Salzburg International ArtFair

Linda Berger | Theres Cassini

Preview 9. August 2019 16.00 Uhr
Vernissage 9. August 18.00 – 22.00 Uhr

Kunstmesse 10. – 18. August 2019 täglich von 11.00 – 18.00 Uhr
Salzburger Flughafen | Amadeus Terminal 2

 

Solopräsentation: Linda Berger
In Linda Bergers (1980) großformatigen Strichzeichnungen scheint Zeit gespeichert. Die einfachen Federstriche mit farbiger Tusche erzeugen in ihrer Fülle Verdichtungen, Turbulenzen, Transformation, Spuren und Narben, die an gelebte Zeit denken lassen, lebendige Zeit. Landschafen, womöglich Seelenlandschaften tun sich auf, die sich wandeln mit der Stimmung der Betrachtenden, mit der Tageszeit, der Jahreszeit und dem Lichteinfall. In
Linda Bergers Zeichnungen scheint Zeit gespeichert, inmitten aller Beschleunigung besonders die Langsamkeit.

 

Skulptur Statement: Theres Cassini
Theres Cassinis Schwarm „Verbotene Früchte der hängenden Gärten“ schwebt über den Köpfen der Besuchenden, ist ständig in Bewegung schürt die Lust danach sie anzufassen. Die Künstlerin, die von der inszenierten Fotographie kommt, arbeitet in Werkserien und seit 2013 an kinetischen Plastiken. Ihre Arbeiten sind in wichtigen musealen und privaten Sammlungen vertreten.

 

Die Galerie3 ist eine der wichtigsten Adressen für zeitgenössische Kunst in Kärnten und darüber hinaus. Die Haupträumlichkeiten der Galerie3 befinden sich seit 1996 in einem historischen Gebäude in der Fußgängerzone der Klagenfurter Altstadt. 2019 eröffnete der neue Schauraum in Velden am Wörthersee. Seit 2015 ist die Galerie3 | Flux23 auch mit regelmäßigen Ausstellungen in Wien vertreten.

image: Linda Berger, detail: The flame that puts words in her mouth, 157,5cm x 203,5cm

 

 

 

Solo presentation: Linda Berger 

 

In Linda Berger’s (1980) large-format line drawings, time seems to be stored. With basic pen strokes, in coloured ink, she creates worlds of abundance densities, captures with turbulences, transformations, traces and scars, the passing of time, time in motion. Her `landscapes` become soul scapes, causing the mood of the beholders, depending on the time of day, the season and the incidence of light. In an attempt to capture time, Linda Berger’s drawings reveal tranquility in the midst of acceleration.

UPCOMING

b a s e m e n t  wien

Linda Berger (D/A) / Ronald van der Meijs (NL)

Das bewegte Bild – Das Bild bewegt 

Zeit und Takt

Among the stones

Vernissage: Freitag, 13. September 2019

13. bis 29. September 2019

zur Ausstellung:  Dr. Edith Almhofer

 

 

 

 

 

 

 

Verein Neun Arabesken

Sponsoren/Support: Wien Kultur MA7, bmukk, Kulturabteilung des Bezirkes Ottakring

 

Organisatorin & Kuratorin von b a s e m e n t

Claudia-Maria Luenig

 

Grundsteingasse 8/34-35, 2. Hof
A – 1160 Vienna

 

info(at)basement-wien.at

PAST

Galerie 3 VELDEN    »1. Törn«   

Ausstellung: April – Juli 2019

Iris Andraschek, Alex Amann, Linda Berger, Violetta Ehnsperg, Dietmar Franz, Anna Khodorkovskaya, Cornelius Kolig, Alina Kunitsyna, David Mase

Fotocredit Manu Lasnik (Dietmar Franz, Linda Berger)

 

 

Öffnungszeiten

Freitag 15 – 19 Uhr 

sowie nach Vereinbarung

 

Galerie3 VELDEN
Klagenfurter Straße 14

A- 9220 Velden

ART AUSTRIA    5. – 7. April 2019

Eröffnung 4. April 2019

Kunstmesse im Gartenpalais Lichtenstein

Galerie3 I Flux23 > EG STAND 22

Fürstengasse 1
A – 1090 Wien

Öffnungszeiten: Fr & Sa 11 – 19 Uhr, So 11 – 18 Uhr

.
mehr info:
GALERIE 3 

Art Austria

Galerie3/flux23 is happy to be exhibit again at the 10th Edition of Madrid artfair justmad, February 2019

En febrero de 2019 JustMad Art Fair celebra su décimo aniversario. Para esta edición tan especial, JustMad Art Fair se presenta por todo lo alto en el Palacio de Neptuno, junto a la plaza del mismo nombre y en pleno paseo del arte de Madrid. Con más de 50 galerías y una apuesta fuerte y renovada por el arte joven, celebraremos estos diez años con nuestros coleccionistas, galeristas, artistas y, en definitiva, todos los profesionales que nos han acompañado durante este tiempo.
Más información en: www.justmad.es

With works of Linda Berger, Elisabeth Wedenig & Edith Payer